Eine Art Fazit

Darauf lassen sich alle Menschen aufbauen und einordnen, die einem so begegnen. Sogar auch jegliches Problem mit ihnen darauf reduzieren. Manche tun einem einfach nur gut, bei den anderen fühlt man sich ausgelaugt und unwohl, hat ständig das Gefühl etwas machen zu müssen bzw. dass sie von einem was wollen, weil sie nur „klauen“ und mehr braucht man nicht zu wissen. Auf sein Inneres, sein Gefühl dabei hören reicht.

Zu viele Energieräuber in seiner Umgebung zu haben, kann schlimme Folgen besitzen, nämlich dass man eines Tages so fertig ist, so unzufrieden, so unglücklich und müde, dass man ihnen einfach nur davonlaufen möchte. Und genau das sollte man dann auch schleunigst tun.

Es reicht oft schon, ihnen den eigenen schlechten Zustand zu schildern. In dem Moment wenden sich die Räuber nämlich von ganz alleine ab und diese Chance gilt es zu nutzen.

Nicht ewig fragen, warum und wieso sie jetzt denn verschwunden sind, jetzt, wo man selbst keine Kraft mehr besitzt, denn das raubt den Rest Energie, falls man überhaupt noch welche hat, aber nun dringend für sich selber braucht. Außerdem ist da ja schon die Antwort: Es waren Energieräuber. Vampire, immer-nur-Nehmer, die außer dem nichts weiter können. Und ärgerlich ist es nur, weil man selbst "zu viel" erwartet hatte, denn SIE waren die absolut falsche Adresse.  Sie taugen nicht.

Klingt hart, aber anders kann man es auch nicht betrachten. Jedem steht zu, falls der andere nahm, außer es war ein Geschenk. Davon gehen Energieräuber allerdings wohl dauernd aus oder sagen: "Ich hatte ihn nicht drum gebeten."  Nur gehört zur allgemeinen Lebensweisheit, dass auf der Welt nichts umsonst ist, außer eben auch als solches bezeichnete Geschenke. Wenn auf meinem Konto aus Versehen plötzlich einige Tausend einfach so erscheinen, kann ich die Rückerstattung nach Feststellen des Irrtums ja auch nicht mit diesem Satz ablehnen. Es steht mir ohne entsprechende vorherige oder spätere Leistung nicht zu.

An solchen Sätzen bzw. Reaktionen, meist in einem Gespräch über Dritte enthalten, kann man den Energieräubern gut erkennen. Ihm steht immer mehr zu. Aber auch nur ihrer Ansichtt nach. Sie sind kalt, wirklich kalt. Na ja, Vampire sind ja auch schon gestorben.

Schon ihr Verschwinden aus dem eigenen Dunstkreis wird neue Energie bringen. Und vielleicht trifft man ja dann noch mal auf jene anderen, die ihrerseits auch Energie vermitteln.

Ruhe und erst mal nur Energie sammeln steht auf dem Programm. Und danach: Nie wieder. Beim ersten Anzeichen von „tut nicht gut, kommt nichts zurück“... weg damit, gar nicht erst in die Nähe lassen.

Und denjenigen, die glauben, nur mit ihnen könnten sie welche bekommen sei gesagt: völliger Irrtum. Wieso habe ich bereits geschrieben.

In einigen Ratgebern steht auch die Formulierung, es seien "die falschen Menschen", gemeint ist dasselbe, klingt nur freundlicher. Der Ausdruck "Energieräuber" trifft es viel besser.

Frische Energie tanken wird man wirklich bereits dann, wenn sie verschwunden sind, denn plötzlich sieht man wieder Dinge, die man zuvor aus den Augen verloren hatte - wegen dieser Räuber. Sie hatten die gesamte Aufmerksamkeit auf sich gelenkt, halt alles geklaut.